Forschung

Meine Forschungsschwerpunkte lassen sich grob in drei Bereiche einteilen, denen ich in Forschungsprojekten, Veröffentlichungen und Vorträgen nachgegangen bin:

Erstens interessiere ich mich für Fragen der Interkulturalität, die sich in der Produktion von Eigen- und Fremdbildern (z.B. über Deutschland oder Europa), der Nutzung verschiedener Sprachen und von Räumen der Begegnung und der Abgrenzung niederschlagen:

Zweitens forsche ich zu unterschiedlichen Fragen des historischen und insbesondere digitalen Medienwandels. Dabei interessiert mich vor allem, welche Folgen der (digitale) Medienwandel für unser Wissen über das menschliche Subjekt und das geistige Eigentum hat, inwiefern er auch die wissenschaftliche Erkenntnisproduktion und Veröffentlichungsverfahren sowie die Literatur und ihren Betrieb verändert:

Drittens untersuche ich avantgardistische, experimentelle, subversive Literaturen des 20. und 21. Jahrhunderts: